Kuratorium Mitglied werden!

Stationäres Hospiz Raphael

Unsere Zielsetzung: Verweilen des Gastes vor der Weiterreise

Alles Leben ist endlich. Wir sterben nach einer Zeit des Lebens. Menschen auf der letzten Wegstrecke ihres Lebens werden als Gäste im Hospiz Raphael mit freundlicher Zuwendung begleitet. Die Achtung der Menschenwürde steht im Mittelpunkt unseres Handelns unabhängig von Herkunft und religiösen Überzeugungen. Wir orientieren uns an den Wünschen und Bedürfnissen der Gäste. Die ihnen noch geschenkte Lebenszeit soll in unserer Wohngemeinschaft lebenswürdig bleiben.

... ein mögliches Zuhause für die so wichtige letzte Zeit

Unsere Gäste haben von jedem der sieben großzügig geschnittenen Einzelzimmer freien Blick und direkten Zugang zum liebevoll gestalteten Innenhof. Die Gästezimmer vermitteln, bei aller erforderlichen Zweckmäßigkeit, angenehme Behaglichkeit. Zusammen mit dem ebenfalls zum Innenhof gelegenen Wohn- und Esszimmer bietet das Hospiz Raphael den Bewohnern ein mögliches Zuhause für ihre so wichtige letzte Zeit.

... am Leben teilnehmen - bis zuletzt

Wünsche und Gewohnheiten der Gäste sind uns ständige Verpflichtung. Das Leben im Hospiz schließt selbstverständlich alles ein, was für den Gast schon immer bereichernd war. So sind Theater- und Kinobesuche, Ausflüge, Spaziergänge und die Teilnahme an Gottesdiensten nur einige von vielen Möglichkeiten, die dem Gast Freude und Ansprache schenken. Dazu gehören ausdrücklich auch lebhafte Kontakte zu Angehörigen und Freunden des Gastes. Besucher sind im Hospiz jederzeit herzlich willkommen.

Palliative Beschwerdenlinderung und menschlicher Beistand

Rund um die Uhr sind erfahrene examinierte Pflegepersonen für jeden Hospizgast da. Sie leisten umfassende medizinisch-pflegerische sowie psychosoziale Betreuung. Die ärztliche Versorgung kann auch weiterhin vom Hausarzt unseres Gastes durchgeführt werden. Sollte dies nicht möglich sein, wählt der Gast einen hier am Ort niedergelassenen Arzt. Selbstverständlich finden auch die Errungenschaften der palliativen Beschwerdenlinderung Anwendung. Spezielle Therapien lindern beispielsweise Schmerzen, Atemnot und Übelkeit.

Sie können uns unterstützen ...

  • durch ehrenamtliche Mitarbeit
    bei ambulanten Begleitungen, Öffentlichkeitsarbeit und anderen Aufgaben im Rahmen der Hospizarbeit
  • durch eine Spende
  • durch Beteiligung an der Stiftung "Dem Leben Hoffnung geben"
    Nähere Informationen hierzu erhalten Sie durch den Geschäftsführer der Stiftung, Franz Eggenstein, Telefon 02937 1421.
Maria Stute

Stationäres Hospiz Raphael
Maria Stute, Leiterin
Telefon: 02931 806-670
hospiz@caritas-arnsberg.de

Stationäres Hospiz Raphael
Stationäres Hospiz Raphael

Ringlebstraße 20
59821 Arnsberg
Telefon: 02931 806-650
Telefax: 02931 806-679